Get your Style!

Egal ob in der Mode oder beim Wohndesign – der Retro Look erfährt ein wahres Revival. Wir wollen diesen Blog nutzen, um in Erinnerungen zu schwelgen und Ideen für einen waschechten Retro-Stil zu sammeln.

Mode-Trends

Alle Highlights aus der Modeszene von den 20er Jahren bis zu den 80s.

weiterlesen

Accessoires

Die besten Retro-Accessoires für die Wohnung und als Körperschmuck.

weiterlesen

Schuhe

Plateauschuhe, Schnürschuhe, Spitzenpumps und Co. im Retro-Look.

weiterlesen

Du bist hier: Startseite // Allgemein // Der Retro-Sneaker

Der Retro-Sneaker

Ein alter Dorfschuhhändler hatte die Idee, seinen Lagerbestand durch eine Online-Versteigerung zu leeren. Bald war er so erfolgreich, dass die Ware weltweit verkauft wurde. Hip-Hopper, Szenegänger und Skater wollten alle die Retro-Sneaker haben.

Sneaker im Retro-Style

© Jupiterimages/Creatas/Thinkstock

Die Geschichte des Comebacks

Nur aus Solidarität und Mitleid kauften die wenigen Kunden bei Schuh-Franz. Der regionale Strukturwandel und ein harter Preiskampf machten es ihm schwer, Gewinne zu erzielen. Doch Ende der neunziger Jahre entdeckte der Schuhverkäufer einen Schatz, der sein Leben veränderte. Damals herrschten Trends wie „Indie“ und „Skater“ vor. Die Zeit war von einer enormen Vielfalt an Jugendkulturen geprägt. Natürlich hatte jede Subkultur auch ihre Erkennungsmerkmale wie Kleidung, Sprache und Konsum-Verhalten. So trugen viele Kids bewusst alte Kleidungsstücke der siebziger Jahre. Adidas-Trainingsjacken und Puma-Sneaker waren plötzlich wieder in. Jedoch war die Vintage-Kleidung nicht immer leicht zu bekommen. Genau zu dieser Zeit entdeckte der Schuhverkäufer, dass er eine ganze Scheune voller alter Turnschuhe hatte, die er bis dato nicht verkaufen konnte. Von nun an verkaufte Schuh-Franz seine Schuhe über Ebay nach San Francisco, Manchester und Buenos Aires. Kunden waren sowohl Sneaker-Sammler als auch Trendsetter. Für den 80-jährigen Händler war das natürlich ein Riesen-Comeback. Seine Schuhe waren wieder so beliebt wie in den 70ern.

Heutiger Stand der Dinge

Inzwischen weiß die Modeindustrie genau, dass Trends immer wieder kommen. Schlaghosen waren in den 70ern genauso angesagt wie in den 90ern. Röhrenjeans hatten ihre Höhepunkte in den 80er Jahren und 2000.
Die besagten Retro-Schuhe wurden zu einem Massenphänomen und sind bis heute fester Bestandteil der Popkultur. Darauf sind die Modeschöpfer vorbereitet. So kann man in vielen Läden Retro- und Vintage-Stücke erhalten, ohne dass man lange suchen müsste. Einige Läden haben sich sogar ganz auf die Mode der vergangenen Zeit spezialisiert. Die Erfolgsgeschichte von Schuh-Franz lässt sich heutzutage also nicht ganz so leicht wiederholen. Um 2010 waren zum Beispiel Blusen mit Bubikragen und High Waist Hosen wieder top aktuell – Boutiquen waren sofort voll davon und das ohne vorherige Entdeckungen von verborgenen Schätzen in verstaubten Geschäften.

Weitere Artikel zum Thema

  • Keine weiteren Artikel zum Thema

Kommentare sind momentan geschlossen.