Get your Style!

Egal ob in der Mode oder beim Wohndesign – der Retro Look erfährt ein wahres Revival. Wir wollen diesen Blog nutzen, um in Erinnerungen zu schwelgen und Ideen für einen waschechten Retro-Stil zu sammeln.

Mode-Trends

Alle Highlights aus der Modeszene von den 20er Jahren bis zu den 80s.

weiterlesen

Accessoires

Die besten Retro-Accessoires für die Wohnung und als Körperschmuck.

weiterlesen

Schuhe

Plateauschuhe, Schnürschuhe, Spitzenpumps und Co. im Retro-Look.

weiterlesen

Du bist hier: Startseite // Die 80er Jahre // Retro-Trends für die Herren

Retro-Trends für die Herren

Standen die letzten Jahre vermehrt in Zeichen von einfarbigen Teilen im Naturlook, liegen 2012 die Trends bei bunten und grellen Farben. Auf bestimmte Schnitte und Muster kommt es dabei weniger an, vielmehr geht es ums Auffallen um jeden Preis. Wer von den Herren die 80er seiner Zeit verpasst hat, bekommt jetzt die Chance sie nachzuholen, ohne auf offener Straße mit irritierenden Blicken rechnen zu müssen.

80er-Retro-Stil

(c) George Doyle/Stockbyte/Thinkstock

Die Rückkehr der Achtziger

Die Mode der 80er Jahre gilt als besonders eigenwillig und gewagt. Selbst wer sie live miterlebt hat, schämt sich heute für seine damaligen Modesünden und versteckt etwaige Überbleibsel – wenn sie nicht schon längst entsorgt werden – in der hintersten Ecke des Kleiderschrankes. Ob Nietengürtel, Leggins, dicke Armbänder oder Schlabberpullis – eine Peinlichkeit jagte die nächste, besonders wenn sie dann auch noch in unübersehbarer Neonfarbe getränkt worden war. Exzentrisch, extravagant, poppig und knallig war die Mode und vieles davon schien zum Glück auch unwiederbringlich fort zu sein. Doch tatsächlich scheint die Zeit jetzt reif zu sein, einzelne kleidungstechnische Relikte der 80er wieder hervor zu holen. Denn nach den Jahren der eher unauffäliigen und unscheinbaren, erwachsenen Stücke in Naturfarben, steht jetzt offenbar ein erstes kleines Revival an.

Bunt statt einfarbig

Gerade die Schüchternen unter den modebewussten Herren werden vielleicht dieses Mal ein Problem damit haben, diesen Trend mitzumachen, denn Neonfarben, Blumenmuster und übergroße Karos verlangen schon ein bisschen Mut, offen auf der Straße getragen zu werden. Rote und grüne Hosen, natürlich stets in schmalem Schnitt, gepaart mit lässigen Freizeithemden, die auch guten Gewissens dann mal weiß sein dürfen, sollen beispielsweise einer der angesagten Looks für den Alltag sein. Aber nur keine Angst: Jeans gehen immer und ergeben in Verbindung mit T-Shirts samt bunter oder frecher Motiven einen unkomplizierten und bezahlbaren Hingucker. Eine Auswahl derartiger und vieler weiterer Kleidungsstücke bietet etwa der carhartt-shop für die Herren.

Bei Anzügen nicht übertreiben

Auch im Businessbereich liegen nicht übertriebene Farbtupfer voll im Trend. Anzüge in den klassischen, dunkleren Farben erfahren durch farbige und zwar nicht immer nur blaue Hemden eine optische Aufwertung. Diese sollte dann mit der Farbe der Krawatte, des Einstecktuches oder den Strümpfen im Einklang stehen. Ein absolutes No-go stellen zwei völlig verschiedene Farben in Kombination mit einem dunklen Anzug dar. Also nicht übertreiben und weiterhin auf Seriosität und vornehme Eleganz bedacht sein!

Kleine Teile, große Wirkung

Als Accessoires sind weiterhin Herrenschals und bunt bedruckte Basecaps angesagt und auch Umhängetaschen und Rucksäcke dürfen gerne farbenfroh daherkommen. An den Füßen können die Herren auch im Jahr 2012 wieder auf Sneakers setzen. Sie eignen sich für nahezu alle Looks und erfahren zum Beispiel durch neonfarbende Schnürsenkel ein schickes und nicht zu aufdringliches Update.

Weitere Artikel zum Thema

  • Keine weiteren Artikel zum Thema

Kommentare sind momentan geschlossen.